)
RankHigher
SEO Tools

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.

 

4 Jahreszeiten Qi Gong

Dong Gong = Qi Gong in Bewegung
Jing Gong   = Qi Gong in Stille

Winter
Der Winter ist die Zeit  des Verborgenen, der Verhüllung und Momente um zur Besinnung zu kommen, zu reflektieren. Die Nieren sind laut der TCM das empfänglichste Organ des Winters sie sind der Sitz der angeborenen Konstitution und Willenskaft.
Was wird bei den Übungen angesprochen?: Niere, Blase und als Sinnesorgan: die Ohren

Was wird gestärkt?: Gedächtnis, Gehör, Konzentration, Knochenbau, Nägel,Haare,
Identität, Koordination, Fruchtbarkeit.

Wem wird vorgebeugt beim bewegten Qi Gong: Gedächtnisschwäche,Haarausfall,Ergrauen,
Alterungserscheinungen wie Schwerhörigkeit.

Wem wird vorgebeugt  bei der stillen Form: Nierenschwäche, Tinnitus,
Beschwerden der Wirbelsäule, Gedächtnisschwäche, Schulter-Arm-Syndrom,Durchblutungsstörungen der Beine.

Frühling

Frühling die Zeit der Wiederentdeckung um seine Kreativität wieder zu aktivieren und die
schlummernden Potentiale aufzuwecken.
Hier spielt die Leber das empfänglichste Organ, sie ist Impulsgeber, gleicht unsere Emotionen aus und fördert das Wachstum.

Was wird bei den Übungen angesprochen?: Leber, Gallenblase, Augen.

Was wird gestärkt?: Inneres Gleichgewicht, Lebensfreude, Vitalität, Sehkraft, Durchblutung, Hormonhaushalt.

Wem wird vorgebeugt beim bewegten Qi Gong:
Bluthochdruck, Depressionen, Augenleiden, Menstruationsbeschwerden.

Wem wird vorgebeugt  bei der stillen Form:
Bluthochdruck, Depressionen, Beschwerden der Wechseljahre, innere Unruhe, Müdigkeit,
Durchblutungsstörungen, Glaukom, grauer Star, Kopfschmerzen, Migräne.
Das innere Gleichgewicht wird  bei den Übungen gestärkt und erfrischt.

Sommer

Der Sommer wird als Zeit der Reife in der TCM gesehen. Die Natur wird üppig und man wird von ihrer Schönheit berauscht.
Trotzdem sollte Ruhe bewahrt werden. Jetzt ist eine gute Zeit dienPersönlichkeit und unser Denken und Bewußtsein auszubilden. 

Was wird bei den Übungen angesprochen?: Magen, Milz, Herz und Dünndarm.

Was wird gestärkt?:  Gelassenheit, Stoffwechsel, Immunsystem,
Schlaf, Durchblutung, Verdauung, Persönlichkeit.

Wem wird vorgebeugt beim bewegten Qi Gong:
Schlafstörungen,Durchblutungsstörungen, Abgespanntheit, Verdauungsprobleme.

Wem wird vorgebeugt  bei der stillen Form: 
Bluthochdruck, Magen- und Darmentzündungen,
Arthrose, Rheuma, Reizbarkeit, fördert den Stoffwechsel, stärkt das Immunsystem.

Herbst

Herbst wird als Zeit der Klarheit in der TCM gesehen. Jetzt ist der richtige Moment sich konkrete Ziele zu setzen und seine
Disziplin zu fördern.
Mit der Heiterkeit des Sommers im Herzen bewahren wir Körper und Geist und erfrischen uns mit klarer Atmungsenergie.
 
Was wird bei den Übungen angesprochen?: Lunge, Dickdarm und Nase.

Was wird gestärkt?: Atmung, Geruchssinn, Verdauung,
Ausstrahlung, Selbstvertrauen, geistige Klarheit.

Wem wird vorgebeugt beim bewegten Qi Gong:
Hautprobleme, Verdauungsbeschwerden, Atem- u. Erkältungskrankheiten.

Wem wird vorgebeugt  bei der stillen Form: 
Bronchitis, Asthma, Erkältung, Engegefühl in der Brust, Heuschnupfen, gegen Ängste, Neurodermitis.
Schafft Klarheit und stärkt das Selbstvertrauen.



 

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.